fbpx

Erfolgreiche Personalentwicklung: So fördern und motivieren Sie erfolgreich Ihre MitarbeiterInnen

Komplimente gehören nicht nur zu einer guten Erziehung, sondern auch in die Personalentwicklung!„Klasse!“, „Toll gemacht!“, „Ganz prima, weiter so“ – na, woran erinnert Sie das? Vermutlich denken Sie bei diesen Sätzen nicht an Personalentwicklung und Mitarbeitermotivation, sondern eher an Erwachsene, die mit einem Kind sprechen. Und damit haben Sie auch nicht Unrecht. Denn wer seine Mitarbeiter motivieren und ihnen die Chance zur Weiterentwicklung geben möchte, braucht mehr als ein paar lobende Worte.

Was genau eine erfolgreiche Personalentwicklung ausmacht und mit welchen Methoden Sie Ihre MitarbeiterInnen nachhaltig motivieren und langfristig fördern können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Mehr ist mehr? Nicht, wenn es um echte Personalentwicklung geht

 

Wichtig bei der Personalentwicklung ist eine gute Führungskraft!Menschen möchten gefallen. Deswegen strengen sie sich im Job an, setzen sich für Projekte ein und erbringen Leistung. Gleichzeitig wünschen sie sich aber auch, dass ihre Erfolge gesehen werden. Und ja, ein Lob für eine gute Leistung, motiviert Menschen. Allerdings kommt in der Regel irgendwann ein Punkt, an dem ein paar nette Worte nicht mehr ausreichen. Das kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn sich die Umsetzung eines Projektes besonders schwierig gestaltet, oder aber, wenn Mitarbeitende dauerhaft richtig gute Leistung erbringen. Denn dann reicht ein reines, verbales Lob vom Chef nicht mehr aus.

Warum? Weil herausragende Leistungen mehr wert sind als ein einfaches Lob. Wer seine Mitarbeiter motivieren und ihnen echte Perspektiven in der Personalentwicklung eröffnen möchte, sollte von lobenden Worten Abstand nehmen. Denn was jetzt angebracht ist, sind zwei andere, ganz entscheidende Dinge: Anerkennung und Wertschätzung.

Sie finden, das ist doch alles das Gleiche? Tatsächlich nicht, denn während das Lob mit einem netten Schulterklopfen, was nach wenigen Sekunden verpufft, gleichzusetzen ist, gehen Anerkennung und Wertschätzung weit darüber hinaus – sowohl was ihre Wirkung als auch ihre Nachhaltigkeit angeht. Denn sie drücken eine Haltung der Führungskraft gegenüber ihren Mitarbeitenden aus und geben ihnen das Gefühl, das sie wichtig sind. Und genau das ist entscheidend, um eine erfolgreiche Personalentwicklung umzusetzen.

Der Kern der Personalentwicklung: Die Mitarbeitermotivation

 

Das Wissen um die Wichtigkeit von echter Anerkennung und Wertschätzung für eine gute Personalentwicklung ist die eine Sache, die Umsetzung einer zielführenden Mitarbeitermotivation die andere. Mit welchen Methoden Sie die individuellen Motivatoren Ihrer Mitarbeiter finden und diese nachhaltig motivieren sowie fördern, zeigen Ihnen die folgenden fünf Tipps zur Personalentwicklung und Mitarbeitermotivation.

1. Trauen Sie Ihren MitarbeiterInnen etwas zu

 

Haben Sie das Gefühl, eine/r Ihrer MitarbeiterInnen ist in der Lage, komplizierte Aufgaben zu übernehmen oder hat das Potenzial dazu, sich wirklich weiterzuentwickeln, dann geben Sie ihm oder ihr diese Chance. Vertrauen Sie in die Fähigkeiten Ihrer MitarbeiterInnen und geben Sie ihnen die Verantwortung für Aufgaben, von denen Sie sich sicher sind, dass Ihre Teammitglieder sie mit Bravour erledigen werden. Denn damit zeigen Sie Ihren MitarbeiterInnen, dass sie an ihre Fähigkeiten glauben und ihnen den Raum geben, sich zu beweisen und weiterzuentwickeln. Gleichzeitig stärken Sie damit das Selbstbewusstsein der MitarbeiterInnen – und das wiederum fördert zum einen die Motivation, zum anderen legt es eine wichtige Basis für eine erfolgreiche Personalentwicklung.

2. Setzen Sie auf individuelle Motivatoren

 

Sorgen Sie für eine gute Work-Life-Balance.Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Das gilt auch für den Job. Allerdings haben nicht alle MitarbeiterInnen denselben „Treiber“. Während manch einer viel Wert auf eine ausgewogene Work-Life-Balance legt, wünscht sich ein anderer flexible Arbeitszeiten, eine Bonuszahlung oder vielleicht nur eine gute Stimmung im Team. Wer seine MitarbeiterInnen langfristig motivieren und ihnen das Selbstvertrauen für die persönliche Weiterentwicklung vermitteln will, sollte deswegen auf eine ganz individuelle Motivation setzen. Das erfordert natürlich ein bisschen Arbeit auf Chefseite, um die persönlichen Antriebe herauszufinden. Doch es ist ein Einsatz, der sich lohnt. So lässt sich in regelmäßigen, persönlichen Feedbackgesprächen nicht nur eine Menge über die verschiedenen Teammitglieder lernen, sondern gleichzeitig auch die Grundlage für ein vertrauensvolles Miteinander schaffen. Und das ist ebenfalls entscheidend für eine erfolgreiche Personalentwicklung.

3. Schaffen Sie klare Strukturen für bessere Orientierung

 

Eine klare Struktur kann für eine bessere Orientierung sorgen. Mitarbeitermotivation und -förderung sowie Personalentwicklung hängen ganz massiv mit einer Sache zusammen: der Stimmung im Team. Denn sobald mehrere Teammitglieder um einen Platz in der Gruppe oder um die Verantwortung für eine bestimmte Aufgabe diskutieren, kippt die Stimmung schnell ins Negative. Und das ist alles andere als motivierend. Klare Strukturen können genau das jedoch verhindern. Denn wenn Sie deutlich definieren, welche Aufgaben in wessen Verantwortungsbereich fallen, gibt das dem ganzen Team Orientierung. Noch besser ist zudem, wenn Sie genau diese Verantwortlichkeiten gemeinsam mit Ihren MitarbeiterInnen festlegen. Denn das zeigt, dass Ihnen ihre Meinung wichtig ist – was wiederum sehr wertschätzend und anerkennend ist.

4. Erlauben Sie Fehler

Niemand macht gerne Fehler und dennoch passieren sie. Das ist aber alles andere als schlimm, lässt sich aus den meisten Fehlern doch etwas lernen. Um Ihren MitarbeiterInnen die Angst vor Fehlern zu nehmen (was diese möglicherweise sogar in ihrer eigenen Entwicklung hemmt), setzen Sie auf eine klare Kommunikation: Fehler sind nichts Schlimmes. Das entspannt Ihr Team und beflügelt, sich an neue Dinge heranzutrauen und einfach mal etwas zu wagen. Für die Personalentwicklung ist das ein großer Vorteil.

5. Gute Personalentwicklung: Seien Sie selbst ein Vorbild

 

Seien Sie ein Vorbild für ihre Mitarbeiter.Dieses alte Sprichwort kennen Sie sicher: Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu. Und genau das lässt sich im umgekehrten Sinne auf die Bereiche von Mitarbeitermotivation und Personalentwicklung übertragen. Denn wer seinen MitarbeiterInnen selbst vorlebt, wie er sich die Arbeit und den Zusammenhalt im Team vorstellt, kann viel eher erwarten, dass diese seinem Beispiel folgen. Denn einfach nur Dinge zu diktieren, sich selbst aber nicht daran zu halten, ist in der Regel wenig erfolgversprechend. Auch wichtig in diesem Zusammenhang: Bleiben Sie sich selber treu. Denn wer seine MitarbeiterInnen langfristig motivieren und ihnen das Selbstvertrauen zur Weiterentwicklung geben möchte, sollte einen klaren Standpunkt einnehmen. Sprunghaftigkeit ist an dieser Stelle nur verwirrend. Das bedeutet, wer eine klare Linie fährt, hat auf lange Sicht mehr Erfolg in Sachen Mitarbeitermotivation und Personalentwicklung.

Holen Sie sich jetzt Ihr kostenfreies Angebot!

Rufen Sie uns an! +49 30 96 53 46 62

    Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

    Cookie Consent with Real Cookie Banner