fbpx
Lernen Sie in diesem Blogartikel alles über kritisches Denken!

So lernen Sie kritisches Denken in 5 Schritten

Hier sind 5 Steps!„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ Dieses bekannte Zitat des Automobilpioniers Henry Ford mag zwar alt sein, doch es stellt eine ganz wesentliche Eigenschaft vieler Menschen in den Vordergrund: am liebsten das zu tun, was man schon kennt. Natürlich ist es nicht falsch, bisher erfolgreiche Methoden immer wieder zu nutzen und so auf Nummer sicher zu gehen. Allerdings entwickelt man sich so auch nicht weiter. Und gerade im Job sind Fortschritte und Verbesserungen gefragt. Worauf es dabei ankommt, ist kritisches Denken.

Warum kritisches Denken so wichtig ist, was damit überhaupt gemeint ist und mit welchen einfachen Schritten Sie kritisches Denken lernen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Kritisches Denken – das steckt dahinter

Wer kritisch denkt, denkt vielseitig. Denn ganz einfach gesagt, meint kritisches Denken nichts anderes, als ein Thema, eine Fragestellung oder einen Diskurs aus vielen unterschiedlichen Perspektiven heraus zu betrachten, ohne dabei die eigene Meinung bevorzugt zu behandeln. So geht es beim kritischen Denken darum, die persönlichen Ansichten zu hinterfragen und gleichzeitig die Meinungen anderer zu berücksichtigen, um so zu einer bestmöglichen Schlussfolgerung zu gelangen.

Warum ist kritisches Denken so wichtig?

Um kritisch zu Denken muss man außerhalb seine Bubble denken. Menschen, für die immer nur die eigene Meinung zählt und die keinen Input von außen zulassen, haben auf Dauer ein Problem: Sie bleiben in ihrer eigenen Bubble. Und wer nur in seinem eigenen Kosmos mit den eigenen Meinungen kreist, kann sich weder weiterentwickeln noch dauerhaft gute Arbeit leisten oder aber komplexe Probleme lösen. Denn dafür braucht es kritisches Denken.

Sie fragen sich, warum das so ist? Ganz einfach – kritisches Denken fördert die Fähigkeit, verschiedenste Themenstellungen, Herausforderungen und Probleme von den unterschiedlichsten Seiten aus zu betrachten. Das verbessert die eigene Kompetenz zur Problemlösung, fördert die Fähigkeit, optimale Entscheidungen zu treffen, und schafft die Basis für ein objektives, projektorientiertes Denken und Handeln

So lernen Sie kritisches Denken

Die gute Nachricht ist: Kritisches Denken kann man lernen. Die „schlechte“ Nachricht: Sie müssen selbst etwas dafür tun. Mit welchen einfachen Maßnahmen Sie Ihre Fähigkeiten zum kritischen Denken schulen und lernen, auch mal „out oft he box“ zu denken, zeigen Ihnen die folgenden fünf Schritte.

1. Definieren Sie den Ist-Zustand

Sie haben ein bestimmtes Ziel vor Augen, möchten ein Problem lösen oder kommen bei einem Thema einfach nicht weiter? Dann ist die klare Definition des Ist-Zustandes der erste Schritt, um kritisches Denken lernen und anwenden zu können. Denn nur, wenn Sie wissen, wo Sie gerade stehen, können Sie die erforderlichen Maßnahmen zur Zielerreichung festlegen. Folgende Fragen können Ihnen dabei helfen:

  • Definieren Sie die richtigen Ziele.Um welches Thema/Problem geht es?
  • Welches Ziel möchte ich erreichen?
  • Welche Maßnahmen sind zur Zielerreichung notwendig?
  • Welche möglichen Lösungsansätze gibt es?

 

Die Analyse des Status Quo ist damit die grundlegende Voraussetzung für kritisches Denken.

2. Fangen Sie an, zu recherchieren

Recherchieren Sie, um eine gute Lösung zu finden. Im zweiten Schritt geht es um die objektive Betrachtung eines Themas oder Problems. Und dafür müssen Sie recherchieren – aber nicht in Ihrem eigenen Kopf, dessen Meinungen auf Ihren bisherigen Erfahrungen basieren. Das bringt Sie nicht weiter. Für ein kritisches Denken kommt es auf die Meinungen und Erfahrungen anderer an. Sammeln Sie Daten und Informationen aus früheren Projekten und erfragen Sie die Erfahrungen Ihres Teams. Wichtig ist, dass Sie auf so viele unterschiedliche Quellen wie möglich zugreifen, um so ein möglichst breites Spektrum an Meinungen zu erhalten. Je mehr Informationen Sie haben, umso besser ist die Basis, die objektiv beste Entscheidung zu treffen. Denn das ist das Ziel, was kritisches Denken verfolgt.

3. Seien Sie offen für Neues und akzeptieren Sie, auch mal im Unrecht zu sein

Es ist okay auch mal falsch zu liegen. Lernen Sie einfach daraus!Wissen Sie, was das Schöne daran ist, nicht im Recht zu sein? Dass Sie jederzeit die Chance haben, Ihre Meinung zu revidieren. Genau das ist es, wozu kritisches Denken Sie befähigt. Die eigenen Ansichten zu hinterfragen, zu analysieren und gegebenenfalls zu korrigieren – immer im Sinne einer optimalen Entscheidungsfindung. Für ein kritisches Denken ist es deswegen wichtig, dass Sie offen sind für neue Ansichten und Meinungen, die sich vielleicht nicht zwingend mit den Ihrigen decken. Treten Sie zurück in die zweite Reihe und nehmen Sie Ihre eigene Meinung nicht zu wichtig. Denn ein großes Ego verdeckt mit seinem Schatten möglicherweise eine Option, die für Ihr Projekt, Ihr Ziel oder Ihr Problem die beste Lösung ist.

4. Bewerten Sie die erhobenen Daten objektiv

Abwägen ist ein wichtiger Punkt beim kritischen Denken!Um kritisches Denken zu lernen, ist es hilfreich, sich auf eine Metaebene zu begeben. Das bedeutet: Schauen Sie sich Ihr Thema aus den Augen eines Außenstehenden an. So geben Sie sich selbst die Möglichkeit, die gesammelten Ergebnisse Ihrer Recherchen neutral zu betrachten und genau die Optionen zu ermitteln, die für Ihr Projekt die besten sind. Wichtig für ein kritisches Denken ist auch, dass Sie Fragen stellen:

  • Habe ich alle Informationen aus sämtlichen Perspektiven beleuchtet?
  • Gibt es vielleicht weitere Aspekte, die ich noch nicht berücksichtigt habe?
  • Habe ich irgendwelche Informationen übersehen?
  • Bin ich wirklich objektiv oder lasse ich mich unterbewusst durch irgendetwas beeinflussen?

 

Kritisches Denken braucht Fragen wie diese, um zu einer optimalen Entscheidung zu führen. Denn die finden Sie nur, wenn Sie wirklich alle Bereiche eines Themas beleuchtet haben.

5. Hinterfragen Sie Ihre Lösung/Entscheidung

Überdenken Sie auch die Entscheidungen, die Sie als Lösung ansehen. Haben Sie die Analyse aller erhobenen Daten, Meinungen und Informationen abgeschlossen, können Sie eine Entscheidung treffen. Der Prozess des kritischen Denkens ist damit jedoch noch lange nicht abgeschlossen. Denn kritisches Denken ist kein Zustand, der mit Beendigung eines Projektes ebenfalls vorbei ist. Kritisches Denken ist ein Prozess, der dauerhaft im Fluss ist und sich aus fortwährender Weiterentwicklung speist. Und, auch das ist typisch für kritische Denkansätze, nur diese stetige Entwicklung macht es möglich, die Fähigkeit des kritischen Denkens zu perfektionieren.

Holen Sie sich jetzt Ihr kostenfreies Angebot!

Rufen Sie uns an! +49 30 96 53 46 62

    Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

    Cookie Consent with Real Cookie Banner