encodedScript:

7 Top Tipps, um dein Inbound Marketing durch Videos zu stärken – Teil 2

Facebook
LinkedIn
Twitter post



Videos sind im Marketing kaum noch wegzudenken. Ihr Vermögen Geschichten zu erzählen, Aufmerksamkeit zu generieren und Emotionen anzusprechen, macht sie zu den perfekten Tools, besonders wenn man um Inbound Marketing spricht. Im letzten Blogbeitrag haben wir bereits die ersten vier Top Tipps für den Einsatz von Videos im Inbound Marketing besprochen. Heute geht die Reise weiter, um mit den besten Möglichkeiten durch Videos dein Inbound Marketing zu optimieren.



5) Videos sind das perfekte Tool für eine starke SEO und eine optimale Keyword-Verwendung

Videos, die du auf YouTube online stellst, steigern den organischen Traffic zu deiner Website. Denn: YouTube-Videos werden in den Google-Suchergebnissen angezeigt und detaillierte Videobeschreibungen mit möglichst geschickt gewählten Keywords verbessern die Suchmaschinenoptimierung (SEO) deines Contents.


Hier kommen ein paar Tipps dazu, wie du deine SEO und die Keyword-Verwendung für deine Videos verbesserst:

Füge deinem Video unbedingt eine Beschreibung hinzu. Hier gehören in erster Linie Metadaten hin wie die Länge des Videos, ein kurzer beschreibender Text, der Titel sowie der Name der Videodatei.

Platziere relevante Keywords im Videotitel und der Beschreibung, um beide so effizient wie möglich zu nutzen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Leute dein Video in ihren Suchergebnissen angezeigt bekommen und anklicken. Spezifische Keywords können das Interesse deine Zuschauer zusätzlich auf deinen themenverwandten Content im Netz lenken, was ebenfalls deine SEO verbessert. Hier findest du ein paar Video-spezifische Keywords, die in der Regel weit oben in den Google-Suchergebnissen rangieren:

• How-Tos (z.B. „5 Tipps für bessere Verkaufstelefonate“)

• Reviews (z.B. „Review: HubSpot im Test“)

• Tutorials (z.B. „Tutorial für Mitarbeiter im Außendienst“)

• Keywords rund um das Thema Fitness (z.B. „Praktische Rückenübungen für Schreibtischtäter“)

• Lustige Videos, die viel geteilt werden und schnell viral gehen (z.B. „süße Tiere“)

Die Optimierung deiner SEO-Parameter und Keyword-Verwendung für YouTubes Suchalgorithmus entscheidet besonders in den ersten 48 bis 72 Stunden nach Upload darüber, ob die Leute dein Video im Netz finden. Um es mit den Worten der Suchmaschinen-Nachrichtenplattform Search Engine Land zu sagen: „Wenn du es richtig anstellst, ist dein Video das erste, was die Menschen sehen, wenn sie nach deinem Thema suchen.“

Füge deiner Beschreibung auch ein Transkript deines Videos hinzu, das noch einmal alle relevanten Keywords enthält. Das erleichtert den Suchalgorithmen der großen Suchmaschinen die Verarbeitung und Platzierung deines Contents.

Erstelle eine Sitemap für dein Video. Das verbessert das Ranking deines Videos in den Suchmaschinen und Videoplattformen.Denk’ daran, deinen Content so unterhaltsam und interessant wie möglich zu gestalten. Die Leute sollen ihn liken, sharen und und weiterverlinken!


6) Videos steigern die Konversion auf deinen Landingpages

Videos steigern die Conversion Rates auf Landingpages um bis zu 80%! Das bedeutet, dass sich die Verkaufszahlen in manchen Fällen geradewegs verdoppeln. Mit diesen Tipps sorgst du mit deinen Videos dafür, dass sich deine Landingpage von der Masse abhebt:Zeit ist kostbar. Wir alle gönnen uns hier und dort einen Moment der Zerstreuung, aber niemand kann ohne weiteres 20 Minuten entbehren. Also gehe sorgsam mit der Zeit deiner Zuschauer um. Dein Video sollte keinesfalls länger als zwei Minuten sein!

Platziere dein Video immer ganz oben in deinen Veröffentlichungen, damit es das erste ist, was die Nutzer sehen.

Deaktiviere die Autoplay-Funktion. Seien wir ehrlich: Automatisch abspielende Videos sind nervig. Immer mehr Nutzer fühlen sich davon belästigt, scrollen weiter oder verlassen die Website. Das ist ein Risiko, das du einfach vermeiden kannst.

Beende dein Video mit einem klaren CTA, einer eindeutigen Handlungsaufforderung. Deine Zuschauer müssen nach dem Video wissen, was sie tun sollen.

Wähle ein Vorschaubild (Thumbnail), das interessant und ansprechend aussieht. Man soll Lust bekommen, dein Video abzuspielen!

Überprüfe die Performance deines Videos regelmäßig mithilfe deiner Analysetools. Achte vor allem auf die folgenden Parameter:

• Wie lang ist die durchschnittliche Abspieldauer der einzelnen Videos?

• Wie lang ist die durchschnittliche Abspieldauer pro Nutzer?

• Reagieren deine Nutzer je nach Land unterschiedlich auf die Videos?

• Gibt es zielgruppenspezifische Unterschiede in der Nutzung der Videos?

Sobald du diese Daten ausgewertet hast, experimentiere mit verschiedenen Videotiteln, Keywords, CTAs und so weiter. Behalte die Statistiken im Auge und finde heraus, was am besten funktioniert!

Geschichte, die eine Geschichte erzählen - Inbound Marketing


7) Gute Videos erzählen eine Geschichte

Wir Menschen lieben Geschichten. Erfolgreiche Videos nutzen daher so viele Storytelling-Elemente wie möglich. Interessant beschriebene Themen, Produkte oder Probleme, zugängliche und sympathische Charaktere, eine emotional ansprechende Narrative und Visualisierung – das alle sorgt dafür, dass Content gut ankommt und viel geteilt wird.

Bei komplexen Themen eignen sich besonders Erklärvideos, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer durch eine interessante Geschichte zu bannen. Achte hier darauf, eine einfache, verständliche und leicht zugängliche Sprache zu finden. Verzichte auf komplizierte Fachtermini, es sei denn du wendest dich wirklich an ein Fachpublikum.

Halte dich an den typischen Spannungsaufbau der klassischen Dramaturgie, um die Handlung deiner Geschichte nachvollziehbar zu strukturieren. Stelle deine Protagonisten und das Thema der Handlung in einer Einleitung vor, leite zum wesentlichen Problem und dem Hauptkonflikt über, zeige, wie die Charaktere das Problem überwinden und löse die Handlung elegant mit einer klaren Handlungsaufforderung auf.

Das hier sind zwei tolle Beispiele für Erklärvideos, die Charaktere verwenden, um ein Thema im Rahmen einer Geschichte zu erklären:

• Ein animiertes Erklärvideo über… die Verwendung animierter Erklärvideos

• Wie du Videos auf verschiedenen Kanälen postest, um deine Facebook-Präsenz auszubauen

Spannende Geschichten mit interessanten Charakteren bannen die Aufmerksamkeit deiner Zuschauer. Hast du schon mal einen TED-Talk gesehen? Fast alle diese talentierten Redner binden irgendeine Art von emotionaler oder anderweitig faszinierender Geschichte in ihre Präsentationen ein. Das Ergebnis: Das Publikum hängt jedes mal förmlich an ihren Lippen. Deswegen sind die Videos, die eine Geschichte erzählen, ein wichtiger Teil von dem Inbound Marketing.

Na, auf den Geschmack gekommen? Social-Media-Videos, authentischer und zugänglicher Content und kurze, knackige Videos steigern von der Reichweite über den Erinnerungseffekt, die Konversionsrate und das Suchmaschinen-Ranking bis zur Effizienz deiner Keyword-Verwendung alle wirtschaftlich entscheidenden Parameter. Sie sorgen dafür, dass deine Nutzer wiederkommen, weil sie angebissen und Lust auf mehr haben. Videos sind also das perfekte Tool für die Optimierung deiner Inbound Marketing Strategie!