Soziale Kontankte während der Quarantäne

Allein in Corona-Quarantäne? So hält man soziale Kontakte aufrecht

Soziale Kontankte während der QuarantäneDie Coronavirus-Pandemie ist das Top-Thema in den Nachrichten sowie den Diskussionen in den sozialen Medien. So hat COVID-19 praktisch jeden Winkel der Welt erreicht und viele Menschen in ihrem Alltag beeinträchtigt. Die Weltgesundheitsorganisation gab schon früh bekannt, dass Quarantäne sowie “Social Distancing” dazu beitragen können, das Virus zu überwinden. Doch mit der Einführung von strengen Quarantänemaßnahmen nahm auch die Angst in der Gesellschaft zu. Einige Menschen reagieren auf diese erzwungene Veränderung ihrer gewohnten Lebensweise mit Gereiztheit und Wut, andere empfinden Angst und Panik. 

Routinen in unserem Alltag geben uns Menschen eine Struktur, die es unserem Gehirn erlaubt, weniger Zeit und Energie für alltägliche Handlungen aufbringen zu müssen. Wir frühstücken, fahren zur Arbeit und merken dabei häufig nicht einmal bewusst, wie die Zeit vergeht. Die jetzige Quarantäne-Situation ist ein völlig neuer Umstand. Für viele Menschen kann dies zu einem Stressfaktor werden. 

Oft hinterfragen wir unseren alltäglichen Rhythmus nicht und nehmen ihn einfach so hin, wie er ist. Wenn wir aber von einem Tag auf den anderen das Haus nicht mehr verlassen können, dann merken wir schnell einmal, dass einige Dinge fehlen – in erster Linie die Kommunikation mit anderen Menschen.

Glücklich ist nun, wer mit einem Partner oder seiner Familie zusammenlebt. Doch für viele Menschen, die als Singles leben, bedeutet die Quarantäne fast komplette soziale Isolation. Mehrere Tagen oder Wochen nicht von Angesicht zu Angesicht mit Freunden und Verwandten zu sprechen, kann schnell aufs Gemüt schlagen.

Das durch den Corona-Virus bedingte Zuhause-Bleiben ist aber kein Grund, sich sämtlicher Kommunikation mit der Außenwelt zu entziehen – im Gegenteil: Es gibt in diesen außergewöhnlichen Zeiten sogar mehr Gründe, mit Freunden und Familie in Kontakt zu treten. 

Zum Glück leben wir in Zeiten der Digitalisierung und des Internets, wo wir auf Dienste wie Skype, Facetime, Live-Übertragungen auf Instagram und anderen Möglichkeiten zum Austausch zurückgreifen können.

 

 

Die aktuelle Situation kann auch eine Chance sein, mit Verwandten, Freunden und Bekannten zu plaudern, die nicht um die Ecke wohnen. Dank digitalen Kommunikationsmitteln spielen Distanzen kein Rolle mehr. Sehen wir uns also einmal genauer an, wie man von Zuhause aus sozial aktiv bleiben kann:

 

Kommunikationsmittel

Schreiben und Chatten

Anwendungen zum Austausch von Nachrichten sind heute keine Neuheit mehr und sind für die Mehrheit der Bevölkerung einfach zugänglich und leicht zu beherrschen. Neben Klassikern wie WhatsApp oder Facebook Messenger gibt es noch einige “Profi”-Apps, die sich besonders gut zum Chatten und Austauschen in Gruppen eignen:

Kommunikationsmittel während Quarantäne

  • Slack: Dieser kostenlose Anbieter ermöglicht es, sowohl mit einzelnen Personen als auch Gruppen zu kommunizieren. Zusätzlich werden Sprachanrufe und die Integration von Google Docs, Dropbox und Trello unterstützt.
  • Lucky orange ist eine kostenlose Sprach- und Video-Chat-Anwendung. Sie kann sowohl im Browser als auch als separate Anwendung genutzt werden.
  • Microsoft-Teams: Dieses Tool bietet die Möglichkeit der Integration mit anderen Anwendungen sowie der Zusammenarbeit und gemeinsamen Speicherung von Dateien mit anderen Nutzen. Zusätzlich kann man bequem Nachrichten schreiben und Videoanrufe tätigen. Zur Zeit wird ein kostenloses “Coronavirus-Premium-Paket” angeboten.

Die Liste der Chat-Anwendungen könnte noch lange fortgesetzt werden. Man kann einfach diejenigen wählen, die am besten zu den eigenen Bedürfnissen passen.

 

 

Video-Chat

Video-Chats während Quarantäne

Dank Video-Chats kann man seine Freunde weiterhin sehen, auch wenn es nur auf dem Bildschirm ist. Folgende Anbieter sind besonders praktisch:

  • Zoom ist eine großartige Anwendung für das Abhalten von Video-Chats auch mit mehreren Personen gleichzeitig.
  • Skype ist wohl der beliebteste Sprach- und Videochat-Dienst überhaupt. Bis zu 50 Personen können kostenlos an Video-Chats teilnehmen.
  • Google Meet: Angesichts der Coronavirus-Situation gibt es bis zum 1. Juli kostenlose Premium-Optionen für G Suite. Hier können Videokonferenzen mit bis zu 250 Teilnehmern abgehalten werden. Außerdem ist es möglich, diese für bis zu 100’000 Personen zu streamen – wenn denn der Bedarf besteht. 

 

 

Mögliche Aktivitäten während der Quarantäne

Einen “Online-Sportmarathon” organisieren

Da Turnhallen und Vereine geschlossen sind, stellen viele Sporttreibende auf online Training um. Man kann zum Beispiel mit seinem Trainer per Video-Chat in Kontakt bleiben und gemeinsam trainieren oder dessen Anweisungen befolgen. Es gibt zudem viele Sport-Apps, die man kostenlos auf seinem Handy oder Tablet installieren kann. 

Eine Idee ist auch, selber einen “virtuellen Sportmarathon” zu veranstalten. So kann man versuchen, Freunde und Bekannte per Video-Chat zu verbinden und gemeinsam zu trainieren. 

 

Aktivitäten während der QuarantäneDie freie Zeit zur Unterhaltung nutzen

Wer sich nach tagelangem Lesen oder Fernsehschauen langweilt, kann zum Beispiel Quizspiele mit seinen Freunden spielen. Heutzutage finden sich eine Vielzahl an intellektuellen Online-Spielen, bei denen man Turniere organisieren und mit seinen Freunden Spaß haben kann. Solche Aktivitäten können vom ständigen Alleinsein ablenken und etwas Spaß in den Quarantäne-Alltag bringen. 

Eine andere Möglichkeit ist es, seine Freunde mit Team-Challenges herauszufordern: Plant ein cooles Projekt, lernt eine neue Sprache zum Beispiel auf Preply oder bleibt in Bewegung mit Charity Miles

Ihr könnt auch gemeinsam eine Liste von Filmen zum Anschauen, Büchern zum Lesen sowie spannenden Online-Kursen erstellen, die ihr zusammen absolvieren möchtet. Gemeinsam ist es leichter, Pläne aufzustellen und Spaß bei der Umsetzung zu haben.

 

Sein Wissen mit anderen teilen

Erfolgreiche Videokonferenzen in Corona-Zeiten durchführen quarantäneWem es während der Quarantäne nicht möglich ist zu arbeiten, der kann diese Zeit nutzen, um sein Wissen sowie die eigenen Fähigkeiten weiterzugeben. Es ist heute einfacher denn je, online kostenlose aber auch bezahlte Kurse zu einer Vielzahl an Themen anzubieten – egal ob Programmieren, Sprachunterricht, Kochen oder etwas Anderes.

Man kann auch dem Beispiel von Promis folgen: Robbie Williams zum Beispiel verbrachte anderthalb Stunden live auf Instagram und unterhielt sich während der Quarantäne mit seinen Fans. Anthony Hopkins munterte seine Anhänger mit einem Video auf, in dem er seiner Katze auf dem Klavier vorspielt. Jeder kann im Kleinen etwas tun und seinen Freunden auf eine ganz eigene Art und Weise eine Freude bereiten.

Die momentanen stressigen Umstände können auch neue Stärken offenbaren sowie als Chance genutzt werden, um Fähigkeiten und Qualitäten weiterzuentwickeln. Am wichtigsten ist es daran zu denken, dass man in dieser Situation nicht allein ist: Millionen von Menschen auf der Welt kämpfen momentan mit der sozialen Isolation zu Hause. Am Ende wird sich die Lage auch für alle wieder verbessern.

 

author of Über die Autorin Connie Benton

Connie Benton ist passionierte freie Autorin und Owner von Whenipost.com.



Holen Sie sich jetzt Ihr kostenfreies Angebot!

Rufen Sie uns an! +41 44 515 64 88