SEO-Boosting mit Erklärvideos und Videocontent

YouTube, Vine, aber auch Pinterest und Instagram – überall sucht man sie, überall findet man sie: Videos. Sie sind des Internetnutzers Liebling. Unternehmen und Online Marketer beginnen deswegen, vermehrt Videocontent zu verwenden.

Zu Recht, denn die Liste der Fähigkeiten von guten Videos als Marketinginstrument lässt die Augen von Websitebesitzern leuchten:

✔ Steigerung der Conversion Rate
✔ Darstellung der eigenen Produkte und Services
✔ Vermitteln der Markenbotschaft
✔ Aufbau von Authentizität und Vertrauen
✔ Verbessern der organischen Suchmaschinenrankings und Klickraten

 Mikrodaten sind der Schlüssel

Damit ein Video jedoch all das leisten kann, muss es erst einmal von Google gefunden und indexiert werden. Suchmaschinen haben noch Schwierigkeiten, die Inhalte von Videos zu erfassen. Deswegen sollten die eigenen Videos unbedingt mit entsprechenden Mikrodaten versehen werden. Dies funktioniert am einfachsten über Third-party Video Hosting Anbieter. So kann Google die Videos indexieren und Rich Snippets erstellen, die Nutzern in den Suchergebnissen Informationen über das Video geben. Ist dies erledigt, ist man der Konkurrenz einen großen Schritt voraus – denn erst wenige Unternehmen arbeiten aktiv an der Auffindbarkeit ihrer Videos.

Video Hoster ist jedoch nicht gleich Video Hoster. YouTube als Plattform für den Upload der eigenen Videos zu nutzen, ist z.B. zwar eine gute Möglichkeit, aber nicht unbedingt immer die beste. Denn ein hochrankendes YouTube-Video führt Nutzer nicht direkt auf die eigene Website. Bettet man seine Videos über andere Anbieter wie z.B. Wistia ein, erscheinen diese auch in den Suchergebnissen, führen den Nutzer aber auf die eigene Website. Empfehlenswert ist deswegen ein Hosting-Mix: Videos, die z.B. für das Brand Building eingesetzt werden, entsprechen durch ihre Inhalte eher dem Publikum von YouTube und profitieren von den Vorteilen des sozialen Netzwerkes. Für z.B. Vertriebsvideos sollte jedoch ein anderer professioneller Anbieter gewählt werden.

Erklärvideos für guten Videocontent

Ein Video kann noch so gut für die Suchmaschinen optimiert sein, es wird nur dann die gewünschten Effekte erzielen, wenn es für Nutzer interessant und ansprechend ist. Ein Beispiel für originellen und informativen Videocontent sind Erklärvideos. Durch Storytelling unterhalten und informieren sie den Nutzer zugleich. Die richtige Kombination aus Bild und gesprochenem Text sorgt zusätzlich dafür, dass die vermittelten Botschaften im Gedächtnis bleiben.

Praxisbeispiel: Erklärvideo-Kurs „Werde zum Erste Hilfe Helden“

simpleshow hat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz mehrere Erklärvideos zum Thema Erste Hilfe erstellt. Die kurzen Videos fassen die wichtigsten Notfallmaßnahmen zusammen und sind in einem interaktiven Kurs gebündelt. Unter dem Titel „Werde zum Erste Hilfe Helden“  wurde der 10-minütige Kurs den Nutzern kostenlos auf einer Website zur Verfügung gestellt. Um ihn ansprechender zu gestalten und motivierende Impulse zu setzen, wurde er als Spiel gestaltet. Der Kurs ist verfügbar in Deutsch, Englisch und Spanisch und kann auf dem PC und Tablet absolviert werden.

Er wurde auf der offiziellen DRK Website, dem Partnernetzwerk des DRK und auf der simpleshow Website beworben. Zudem kann er über den hier (siehe „Clip einbetten“) zur Verfügung gestellten Embedcode auf anderen Seiten veröffentlicht werden und ist mit Social Sharing Buttons verknüpft.

Bereits im Monat ihrer Veröffentlichung – April 2013 – konnte die Seite fast 14 340 unique pageviews aus 98 verschiedenen Ländern verzeichnen. Das user engagement war herausragend. Die durchschnittliche Verweildauer aus 17.130 Unique Pageviews auf der deutschsprachigen Version der Seite betrug 6:44min. Vor dem Hintergrund, dass der gesamte Kurs ca. 10 min dauert, lässt sich folgern, dass die meisten Nutzer den Kurs beenden wollten.

Die Veröffentlichung des Erste Hilfe Kurses führte darüber hinaus zu einem starken Anstieg des Traffics auf der simpleshow Website. Die Anzahl der Besucher im April stieg im Vergleich zum Vormonat um 114%, die durchschnittliche Verweildauer stieg von 5 min im März auf 6:45 min im April.

Dieser Fall zeigt, wie stark die Aufbereitung von Inhalten in Videoformate wirken kann. Denn die Nutzer haben sich nicht nur intensiv mit den Inhalten beschäftigt, sondern wollten darüber hinaus auch mehr über das Unternehmen erfahren.

Viele Grüße von eurem simpleshow-Team

 

(Doreen)



Holen Sie sich jetzt Ihr kostenfreies Angebot!

Rufen Sie uns an! +49 30 96 53 46 62

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.