Wie Ihr Erklärvideo zu Ihrer Zielgruppe kommt

Sie möchten Ihre Content-Marketing-Strategie mit einem Erklärvideo voranbringen? Die Besucher Ihrer Webpräsenz – die im Idealfall Ihrer Zielgruppe entsprechen – sollen nicht einfach nur einen Text lesen, sondern leicht verdaulichen und spannenden Video-Content konsumieren?

Gute Entscheidung! Denn ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte und die Entscheidung ein Erklärvideo einzusetzen, ist genial. “Aber wie findet Ihr neues Erklärvideo jetzt den Weg in die weite Welt, um zu begeistern und Anhänger zu finden?”. Im heutigen Blogpost geben wir Ihnen ein paar Tipps an die Hand, wie Sie Ihrem Video die bestmögliche Bühne bereiten:


1. Nutzen Sie Ihre Website als Home-Base

click buttonIndem Sie auf Ihrer Website prominent auf Ihr Video aufmerksam machen, schaffen Sie in Sekundenschnelle einen Click-Impuls, das Video zu starten. In der Website-Optimierung können Eye-Tracking-Tests dabei helfen, herauszufinden, wo der Blick eines Besuchers zuerst landet.

Interessenten gewinnen Sie schneller und Zweifler überzeugen Sie im Nu von Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung! Zudem ist es ratsam, Ihrer Zielgruppe viele bzw. alle wichtigen Informationen in optimal aufbereiteten Portionen mitzuliefern. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Tipp Nr. 5: Gewinnen Sie mehr Publikum für Ihr Video.

2. Setzen Sie auf Reichweite – im Idealfall geht Ihr Video viral

Video Storytelling, Online Marketing, Video MarketingAuch Ihre Anhänger sind in sozialen Netzwerken unterwegs. Daher sollten Sie die Gelegenheit nutzen und Ihre Webpräsenz in sozialen Netzwerken ausbauen. Sie können Social Media Profile kostenfrei einrichten und regelmäßige Statusupdates und zielgruppenrelevante Inhalte posten.

Ihr Unternehmen ist bereits auf YouTube, Facebook, Twitter, Instagram und Co. aktiv? Super! Dann nutzen Sie die Video-Funktionen voll aus und laden Sie Ihre simpleshow auf allen Kanälen hoch. Denn Bewegtbild erzielt auf vielen Plattformen eine höhere Reichweite als statische Bilder und reine Texte.

Übrigens: Wenn Sie im Social Media Management bereits über Erfahrung verfügen, können Sie Influencer ausfindig machen (bspw. mit Monitoring-Tools), die eine ähnliche Zielgruppe ansprechen, wie Ihr Unternehmen. Sie erkennen Influencer auch daran, dass sie zahlreiche Fans und Follower haben, zumeist täglich neue Posts erstellen und die Kommentare darauf zügig beantworten. Sie machen außerdem bezahlte Werbung für andere Unternehmen, die deren Zielgruppe gezielt ansprechen möchten. Im Bereich Mode zum Beispiel ist diese Konstellation sehr häufig zu finden.

Als Unternehmen können Sie das Management bekannter Influencer kontaktieren, um eine Zusammenarbeit auszuhandeln. Wenn ein Influencer im Rahmen einer solchen Partnerschaft Ihr Erklärvideos über seinen Kanal verbreitet, können Sie dessen Zielgruppe – die bestenfalls große Schnittmengen zu Ihrer Zielgruppe haben sollte – bestens erreichen. Durch die Bekanntheit der Influencer kann sich eine solche Zusammenarbeit positiv auf Ihr Markenimage auswirken. Natürlich sollte die Auswahl geeigneter Influencer deshalb mit viel Sorgfalt und Bedacht geplant sein.

3. Machen Sie Ihr Video für alle Geräte verfügbar
mobile phone

Da heute bereits 68 %* der Internetnutzer mobil surfen, wird es immer bedeutender, Bewegt-Bild Inhalte (Video) auch auf Smartphones und Tablets darstellen zu können. Der Fachbegriff hierfür ist „Responsive Webdesign“. Lassen Sie sich von einem Web-Profi dazu beraten, um Ihr Erklärvideo immer und überall verfügbar zu machen.

Achtung: Webseiten, die mobil nicht gut funktionieren oder unleserlich sind, werden nicht nur von Google im Ranking abgestraft, sondern sind auch für Ihre Website-Besucher ein Ärgernis. Mittlerweile sollte es selbstverständlich sein, seine Website für verschiedenste mobile Geräte zu optimieren.

* Quelle: Initiative D21 (2019)

4. Lassen Sie Ihr Video für Sie sprechen
speech bubble
Angekommen auf Ihrer Website, wird der Besucher nach schnell verfügbaren Informationen Ausschau halten. Ermöglichen Sie ihm daher als erste Handlung auf Ihrer Seite den Klick auf den Player-Start-Button. So verlängert sich übrigens auch die Verweildauer des Besuchers auf Ihrer Website und die Absprungrate kann sich ganz schnell nach unten korrigieren! Mehr Aufmerksamkeit bedeutet gleichzeitig, dass Sie Ihre Business- oder Image-Ziele schneller erreichen!

Last but not least: Am Ende des Videos sollte der Besucher nicht einfach mit einem schwarzen Bildschirm zurückgelassen werden. Nutzen Sie diesen emotionalen Moment clever und geben Sie Ihrer Zielgruppe die Möglichkeit, Empfehlungen und Einladungen an sein Netzwerk auszusprechen. ‚Sharing-’, ‚Like-’ und ‚Recommendation-Plugins’ gibt es beispielsweise für Facebook und für alle anderen sozialen Netzwerke. Diese binden Sie über einen Code-Schnipsel in Ihren Website-Quellcode ein.

Eine weitere Option ist es, dass Sie am Ende Ihres Videos ein Content-Upgrade anbieten, wenn im Gegenzug eine E-Mail-Adresse hinterlassen wird. Das ist eine beliebte Methode, um Leads zu generieren und ein Win-Win für beide Seiten. Sie erhalten die Kontaktdaten Ihrer Besucher und diese erhalten kostenlos wertvollen Content, der für sie von Interesse ist.

5. Gewinnen Sie mehr Publikum für Ihr Erklärvideo
zielgruppe
Damit Ihr Erklärfilm auch über die Google-Suche und andere Suchmaschinen auffindbar ist, müssen Sie eine Bühne dafür schaffen. Idealerweise ist das Video per Direktlink ansteuerbar und in der Sitemap Ihrer Website als solches gelistet. Wichtig sind hier die richtigen Meta-Daten: Neben der Pflicht von Titel- und Beschreibungstags sowie idealerweise einem hinterlegten Transkript Ihres Videos sind weitere Inhalte rund um Ihr Thema auf dieser Seite zu platzieren.

Eine simpleshow dient als Einstieg in Ihr Thema, bietet Überblickswissen und animiert. Angenommen, Sie haben den Website-Besucher von Ihrer Idee überzeugt oder sind einer positiven Kaufentscheidung bereits ein gutes Stück näher gekommen – und nun? Bieten Sie weiterführende Optionen, wie die Verlinkung zu Ihrem Online-Shop, eine Unterschriftenliste, ein Anfrageformular oder Details zu Ihrer Idee, zum Beispiel eine Checkliste mit den herausragenden Features des Produktes – je nachdem, was Sie mit Ihrem Erklärvideo erreichen möchten.

Nicht nur, dass Ihre Zielgruppe nun ein Stück näher an eine Conversion heranreicht – oder vielleicht bereits konvertiert, also Käufer wird oder eine Beratungsanfrage abschickt – auch zukünftige Website-Besucher, die noch nach einer Lösung für ihren Bedarf oder ihr Problem suchen, finden Ihr Unternehmen jetzt deutlich einfacher! Denn die Crawler (also die technischen Lesegeräte) der Suchmaschinen finden jetzt so viele relevante Stichworte rund um den Video-Inhalt und liefern Ihr Suchergebnis mit größerer Wahrscheinlichkeit auf Seite 1 der Suchmaschinen an Ihre Zielgruppe aus.



Holen Sie sich jetzt Ihr kostenfreies Angebot!

Rufen Sie uns an! +49 30 96 53 46 62

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.